Der Blog zur Abnehmen-Community: Tagebuch: Meine Kurve ganz öffentlich... }



Nun ja, warum nur hab ich ja gesagt? Weil ich diesen Druck vielleicht doch ganz gut finde? (Ich muss zugeben, dass meiner Abnehmerei der Druck ganz gut tut, aber psssst nicht weiter sagen.)

Auf jeden Fall konnte ich die letzten drei Monate meine Klappe immer gut aufreißen, denn bei mir ging es gut voran mit dem Wenigerwerden. Und ganz ehrlich hätte ich auch nix dagegen gehabt, wäre es einfach so weiter gegangen. Echt, das wäre gar kein Problem für mich und meinem Ego gewesen. Wir hatten uns beide ganz toll daran gewöhnt.


Und dann kommt da plötzlich und völlig unerwartet so ein mieses, kleines Plateau daher. Springt ganz plötzlich hinterm Baum hervor und lockt mein Ego, mich und unsere Waage zur Rast. 
Liebes Plateau, es ist echt mal voll gemütlich hier, und die Liegestühle sehen auch wirklich bequem aus, aber bitte erwarte nicht von uns dreien, dass wir uns hier lange aufhalten wollen. Wir haben noch eine lange Wegstrecke vor uns und können uns keine langen Zwischenaufenthalte erlauben. 
Ja, okay! Ein paar Stunden (oder so) ruhen wir uns aus, aber echt ey, ich ruf gleich meine Motivation an und die, nämlich, die kommt denn und schmeißt Sand. So, das haste nu davon. 

Scheiß Plateau ey... 


Aber mein Ego, meine Waage, meine Motivation und ich, wir kommen hier schon wieder weg, von dieser herrlichen Stelle mit der wundervollen Aussicht, den gemütlichen Liegestühlen und den Cocktails, den Kuchen... Nein! Stopp! So einfach bekommst du mich nicht klein. 

Tschakka! Wir schaffen das. 
(hoffe ich) 
Die Kunst ist schließlich, gerade jetzt, nicht aufzugeben. 

Petra Muehring



Keine Kommentare :

Kommentieren

Navigation

Verzeichnisse