Der Blog zur Abnehmen-Community: Community: Zwei Umfragen zum Kochen }

Ich habe vor ein paar Tagen in unserer Abnehm Community mal die Umfrage Funktion von Google+ angeworfen und gleich zwei Umfragen gestartet.

Anlass waren mehrere Zeitungsartikel, die Studien zitierten, nach denen die meisten Deutschen nicht mehr kochen können bzw. es nicht tun. Das wollte ich mal in einer kleinen, natürlich nicht repräsentativen Umfrage für den Kreis der Abnehmenden wissen.

Umwerfend viele haben mitgemacht, bei der ersten Umfrage 77 Mitglieder, bei der zweiten waren es sogar 115 Teilnehmer. Und hier die Ergebnisse:

Frage 1 - Könnt Ihr kochen?




Das ist verblüffend. Eine meiner heimlichen Theorien war bislang, - natürlich von meiner eigenen Unfähigkeit ausgehend - dass tatsächlich meine Generation und später nicht mehr kochen gelernt hat und somit der Ernährungsindustrie quasi ausgesetzt ist, die sie mit Fertigpizza um die 900 kcal in die Adipositas treibt. Wie man sieht - weit gefehlt. 95% der Community Mitglieder KÖNNEN KOCHEN! :)


Hatten die Zeitungsartikel unrecht? Oder galt das nur für unsere Moppelchen?


Frage 2 - Kocht Ihr denn dann auch tatsächlich?




Ich hab die Optionen leider in der falschen Reihenfolge verteilt, Verzeihung. Fassen wir also "Ich koche jeden Tag selbst" und "Ich koche 5-6 mal die Woche" zusammen, sind das 52%!

Fassen wir "Ich koche nie" und "Ich koche 1-2 mal pro Woche" zusammen, sind das 19%.

Im Mittelfeld mit "Ich koche 3-4 mal pro Woche" bleiben 29%.

Was sagt uns das? Dass tatsächlich die meisten in der Community kochen können und die Hälfte davon auch fast jeden Tag tut. Die Fragestellung ist auch nicht ganz richtig, die Umfrage lässt aus, dass ja auch der Partner/die Partnerin kochen könnte.

Dennoch ist das eine ganz klare Tendenz, die der Zeitungsmeldung absolut widerspricht. Meine neue heimliche Theorie lautet also, dass leider selbst kochen durchaus auch ein Grund für Übergewicht sein kann.

Ich hab das mein Leben lang auch mit Fertigfutter hinbekommen, mir die Kilos anzusammeln. Inzwischen lerne ich ja selber kochen - und es schmeckt ja auch. Mein Ziel für dieses Jahr lautet also: Lecker kochen bleibt, aber kalorienarm soll es werden, sonst hab ich mich nur von einer Falle in die nächste begeben.

Tolle Tipps, wie man kalorienarm kochen und welche Dinge man ersetzen kann, hat ja diese Woche Karin Futschik in ihrem Gastbeitrag "Portionsgrößen beachten und Energiedichte senken" gegeben, die werde ich zukünftig mal einbauen.

In diesem Sinne: Guten Appetit! :)

Kommentare :

Kommentare auf-/zuklappen
Madame Graphisme

Ich denke eher, dass man nur dann gut und nachhaltig abnimmt, wenn man Kochen lernt.
War zumindest bei mir so. Ich habe mit Convenience-Food zu- und mit Selbstgekochtem abgenommen. Überhaupt habe ich erst durch das Abnehmen und die Beschäftigung mit Nährstoffen überhaupt gelernt, "richtig" zu kochen.
Dass in einer Abnehmcommunity nun so viele selbst kochen wäre dann der Beweis, dass sie auf dem richtigen Weg sind. :)

Marc Winking

Hallo Madame, ich sehe das wie du, letztlich läuft mein ganzer Abnehmkurs auf diesen Satz hinaus: Lerne kochen!
Sonst hat man keine Chance.

Kommentare auf-/zuklappen

Kommentieren

Navigation

Verzeichnisse